IM Beckstein

Bayern. München, eine Mail und ein Vorwurf.

Ist es nun oder ist es nicht - Denunziation? Mir kommt es bekannt vor, nur das diesmal nicht gleich staatlich überprüft wird, sondern der gemeine Mensch zum Gehilfen des Verfassungsschutz wird. Erinnern sie sich noch an die Rasterfahndung. Muslim, Bartträger, Elektrotechnikstudent und schon sitzt man in der Sch...

Wer definiert überhaupt auffällig? Herr Beckstein? Na, dann können sich ja alle Nicht - Protestanten warm anziehen.

Und wer will schon sagen, ob jemand der sich zurückzieht nun islamistischer Terrorist oder Scientologymitglied ist. Keine Frage, beides ist gefährlich, aber kann sich eine Demokratie leisten aufgrund subjektiver Einschätzungen von Tante Käthe jemanden vorzuverurteilen? Ich finde nicht. Und zeichnen sich Schläfer nicht dadurch aus, dass sie eben nicht auffällig sind. Der Aufruf von Herrn Beckstein hätte dazu führen können, dass jeder rachsüchtige seinen Feind eine reindrückt. Und wer garantiert schon, dass man nicht als Karteileiche unter T wie Terrorist die nächsten zehn Regierungen überlebt.

Vielleicht sollte man Bayern einfach die Freiheit schenken und es zur Demokratur erklären mit Beckstein als Guru. Dann kann der aufrechte Demokrat ja mal zeigen wie Sicherheit aussieht und Pech hat der ,der nach seinem Gusto anders ist. Mir fällt da noch eine Gruppe ein, die das Andere nicht duldet.

Ich glaube, wir haben keine Chance gegen den Terrorismus, wenn wir nicht die Ursachen, sondern immer nur die augenscheinlichen Symptome angehen. Selbstmordattentäter sind die naheliegenste Bedrohung, doch es sind die Ideologen, die dafür sorgen, dass es immerwieder Nachschub gibt.

16.3.07 16:11
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen

Gratis bloggen bei
myblog.de